Von englischen Nähanleitungen und Blümchenbettwäsche

Ich nähe selten etwas für mich selbst. Das finde ich irgendwie schade, schließlich steht es in so offensichtlicher Diskepanz zur komplett selbtgenähten Hummelchen-Kleidung. Deshalb beschließe ich in regelmäßigen Abständen: „So, und jetzt bist du mal dran!“ Übersetzt heißt das meist so viel wie: „Jetzt gebe ich richtig viel Geld für zwei Meter Stoff aus, verzweifle beim Zusammenkleben von 40 Din4-Bögen, bin anschließend genervt von der unkontrollierbaren Stoffmenge auf meinem kleinen Nähtisch, verliere den Überblick bei so langen Nähten, nur um dann festzustellen, dass das fertige Kleidungsstück an mir nicht gut aussieht. Tja, und dann bekam ich aufgrund des Wetters plötzlich so große Lust einen Rock zu tragen…

Weiterlesen „Von englischen Nähanleitungen und Blümchenbettwäsche“

Ein kleiner Rucksack für die nicht mehr ganz so kleine Hummel

Ab September beginnt für die Hummel und damit auch für uns ein neuer Lebensabschnitt. Sie* hat einen Platz bei einer Tagesmutter*. Für dieses Abenteuer soll sie* so gut als möglich gerüstet sein und dazu gehört unserer Meinung nach auch ein Rucksack in dem sie* ihre* Brotzeitdose, eine Wasserflasche und das Lieblingsspielzeug verstauen kann.

Weiterlesen „Ein kleiner Rucksack für die nicht mehr ganz so kleine Hummel“