Shietwetter Sew Along – Ich bin dabei

Seit einiger Zeit sitze ich wieder vermehrt an der Nähmaschine. Das liegt nicht zuletzt am Wetter, denn Herbstwetter ist irgenwie auch Handarbeitswetter. Eingekuschelt im warmen Wohnzimmer mit weichem Stoff in der Hand in meiner Nähecke fühle ich mich in dieser Jahreszeit einfach doch am Wohlsten. Was liegt da näher, als auch dieses Jahr wieder beim Shietwetter-Sew-Along bei Nähkäschtle mitzumachen?

Das Shietwetter-Sew-Along war vor ziemlich genau einem Jahr das erste Sew-Along an dem ich in meiner noch recht jungen Nähkarriere teilnahm. Damals entstanden einige Kleidungsstücke für die Hummel, die wir ihr viel und gerne anzogen. Eine damals genähte Hose passt lustigerweise noch immer. Das mag auch damit zusammenhängen, dass unser Hummelchen nach wie vor her klein und dünn ist. Derzeit trägt sie Größe 68, wobei auch einige Teile in 62 noch immer passen. Für den Herbst und Winter möchte ich nun jedoch Kleidung in Größe 74 – zum Reinwachsen – nähen. Das Shietwetter-SewAlong biet mit seinen fünf Stationen einen perfekten Anstoß dafür:

ab 24.09.2019: „Ich mach mit!“ – Idensammlung
ab 01.10.2019: „Obenrum“ – Shirts, Pullis, etc.
ab 08.10.2019: „Unten rum“ – Hosen, Schuhe, etc.
ab 15.10.2019: „Dabei und Drumherum“ – Accessoires, Mützen, Schals, etc.
ab 22.10.2019: „Drüber“ – Jacken, Mäntel, etc.

Wenn ich diese Themen so sehe, fällt mir eigentlich zu allem irgendetwas ein:

Obenrum
In den letzten Tagen entstanden hier bereits zwei Langarm-Bodys nach dem Regenbogenbody-Schnitt von Schnabelina. Es sind noch zwei weitere geplant. Ebenfalls schon fertig und im Einsatz sind zwei Trotzkopf-Shirts, auch von Schnabbelina. Diese habe ich bis jetzt nicht auf dem Blog gezeigt, was ich dann wohl im Rahmen des SewAlongs nachholen werde. Ich könnte mir auch vorstellen noch einen weiteren richtigen Pulli-Schnitt zu probieren. Andere Projekte stehen allerdings im Vordergrund. Da fällt mir ein – ich wollte auch noch eine „Knopftunika“ aus dem Buch „Babyleicht – Nähen mit Jersey für Babys“ von Klimperklein nähen. Ob ich die wohl auch noch schaffe?

Untenrum
Wie letztes Jahr möchte ich auch jetzt wieder eine Checkerhose nach Klimperklein nähen – dieses Mal aus senfgelben Stretchcord und echten Taschen. Das Projekt steht schon ganz lange auf meiner Liste. Ebenfalls schon ewig geplant ist ein „Karlchen Knopf“(Konfetti Patterns) – das Schnittmuster ist bereits griffbereit, aber ich bin mir bei der Stoffauswahl noch unschlüssig… Außerdem möchte ich mich an meinem zweiten Paar „Klimperklein-Puschen“ (oder doch die Stiefel?) versuchen. Die ersten haben wir lang getragen, inzwischen sind sie aber zu klein. Gerade trägt die Hummel ein geschenktes Paar, aber auch diese werden nicht mehr lange passen.

Dabei und Drumherum
In den letzten Tagen entstand hier eine gefütterte und eine ungefütterte Version des „Mützchens zu Binden“ aus dem Buch „Babyleicht – Nähen mit Jersey für Babys“ von Klimperklein. Die gefütterte Version müsste ich allerdings noch einmal auftrennen. Da habe ich das Bündchen zu wenig gedehnt. Auch hier würde ich dreißt wie ich bin die bereits entstandenen Projekte im Rahmen des SewAlongs präsentieren. Wobei im Design der ungefütterten Mütze noch ein Schal und Handschuhe geplant sind. Hier stehen die Schnittmuster jedoch noch nicht fest. Schlussendlich kann ich also vermutlich doch auch noch Neues präsentieren.

Drüber
Ich habe vor einigen Tagen neuen Wollwalk-Stoff bestellt, denn die Hummel braucht für den tiefen Winter einen neuen, dicken Anzug. Bezüglich des Schnittmusters bin ich mir noch unschlüssig. Da muss ich noch einmal in mich gehen und überlegen, was wir wirklich brauchen. Mein toller Anzug vom letzten Jahr hat ein Loch. Ich werde ihn mit viel Liebe reparieren, denn noch passt er (gerade so) und eigentlich wollte ich ihn auch irgendwann weiterverschenken. Außerdem habe ich schon länger vor ENDLICH eine Jacke für die Hummel zu nähen. Auch hier schwanke ich noch zwischen zwei Schnittmustern. Die endgültige Entscheidung, werdet ihr aber hoffentlich in ein paar Wochen fertig genäht ansehen können.

So, und das wars – reicht ja auch! So viele Pläne… Ich bin gespannt, was ich davon wirklich umsetzen werde und freue mich arg auf die Projekte der anderen Nährer*innen!

4 Kommentare zu „Shietwetter Sew Along – Ich bin dabei

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s