Es ist wieder dringend Zeit für einen neuen Blogeintrag von mir und da ich heute morgen bei der Follikelmessung war, folgt hier das dazu passende Update bienen-smilies-0007.

Die letzten Tage ging es mir leider nicht gut. Irgendwie bin ich seit längerer Zeit ganz schön deprimiert, dabei gibt es gar keinen richtigen Grund dafür. Ich mach mir immer mehr Gedanken darüber, ob ich aufgrund meines Übergewichts nicht schwanger werden kann. Grundsätzlich ist medizinisch ja recht viel abgeklärt worden, aber das heißt ja nichts… Ich fühle mich im Moment nicht wohl in meiner Haut, habe vor ein paar Tagen festgestellt, dass ich wieder ein bisschen mehr auf der Wage habe und hätte das gern wieder runter, aber das ist so verdammt schwer bei mir. Wir ernähren uns sehr ausgewogen, weitestgehend vegetarisch, viel Gemüse… und Süßkram und ja, das ist wohl auch das Problem. Also werde ich wieder einmal versuchen da ein bisschen kürzer zu treten… und das fällt mir natrürlich auf dem Weg Richtung Weihnachten ein -.- Wir möchten trotzdem weitermachen und auch diesen Zyklus für einen Versuch nutzen… Bei der Follikelmessung heute konnte noch kein Leitfollikel festgestellt werden, wobei im linken Eierstock drei Minis zu sehen waren. Nun soll ich Mittwochmorgen erneut zum Gynäkologin, um zu gucken, was da bis dahin so gewachsen ist. Ich denke, dass es erst am Wochenende, oder Anfang der nächsten Woche nach München zum dritten Versuch gehen wird, auch wenn wir den Eisprung auslösen werden. Dem steht meine Frauenärztin zumindest positiv gegenüber. Sie meinte, sie stellt mir sämtliche Privatrezepte aus, die ich so brauche bzw. von meiner Klinik empfohlen werden. Da ich Herrn Dr. Bleichrodt heute sowieso eine Mail schreiben muss (aktuelle Ultraschalldaten), nutzte ich die Gelegenheit, um auch danach gleich zu fragen.

Das Hannibaellchen und ich haben beschlossen nicht nur vier, sondern sechs Versuche in der Klinik zu unternehmen. Obwohl wir nicht vor haben Unmengen an Geld für die Untersuchung auszugeben, ist es wohl auch ein bisschen zu hoffnungsvoll nur vier Versuche anzusetzen. Sechs Versuche sind wohl ein bisschen realistischer und geben uns nun ein bisschen mehr Zeit. Finanziell wissen wir noch überhaupt nicht, wie wir das stämmen wollen, aber auch da wird sich eine Lösung finden… Es darf einfach nicht sein, dass wir uns zwischen Geld oder Kind entscheiden müssen 😦 Trotzdem habe ich schon jetzt Angst davor was passiert, wenn ich nach sechs Versuchen noch immer nicht schwanger bin… Wir wünschen es uns doch so sehr… und das Hummelchen bestimmt jeden unserer Tage… Morgens messe ich meine Basaltemperatur, abends nehme ich Folsäure, dazu die regelmäßigen Frauenarztbesuche und die E-Mails nach München, einmal im Zyklus die Fahrt nach München, die Medikamentennahme in der zweiten Zyklushälfte (ASS100) und so weiter und so weiter… Kein Tag vergeht, ohne dass ich an das Hummelchen denke/denken muss… und im Moment macht mich wohl genau das traurig…

Naja, übermorgen gibt es das nächste Update über ein hoffentlich größeres Follikel im linken Eierstock. Bei den letzten beiden Follikeln waren sie jeweils rechts. Vielleicht gehts links ja besser…

Advertisements